Über mich#

Mein Name ist Alexander Bigga und ich wohne seit 1997 (meist) in Dresden.

Über diese Webseite#

Die Domain bigga.de hatte ich schon während meines Praktikums am CERN 1999/2000 gekauft. Nach ein paar selbst gebastelten Webseiten war die Seite mehreren Jahren offline. Die Domain wurde trotzdem intensiv für unsere Mail-Konten genutzt.

Seit 2022 ist www.bigga.de wieder da. Technisch kommt nun Sphinx zum Einsatz mit dem pydata sphinx theme und ablog für den Blog.

Das Setup wurde der Seite von Chris Holdgraf nachempfunden. Thank you for your work which inspired me, to do something similar.

Meine Interessen#

Im folgenden ein paar Dinge, die mich begeistern. Manches davon findet man auch auf Twitter und Mastodon von mir (Profil-Links oben rechts).

Linux und Open Source Software

Das begeistert mich schon seit Beginn meines Studiums 1995 in Karlsruhe. Die Installation von SuSE 4.4 war eine meiner ersten Tätigkeiten neben dem Studium.

Webentwicklung und TYPO3

Das begeistert mich schon seit Beginn meines Studiums 1995 in Karlsruhe. Die Installation von SuSE 4.4 war eine meiner ersten Tätigkeiten neben dem Studium.

Rad- und Bahnfahren

Fahrpläne wälzen habe ich noch gelernt. Eins der letzten Kursbücher von 1992 schmückt den Wohnzimmerschrank.

Politik und Stadtteilvernetzung

Schon 2004 bin ich Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen geworden. Für mich nach wie vor die passenste Partei. Seit 2009 bin ich Mitglied im Ortbeirat bzw. Stadtbezirksbeirat (seit 2019) Cotta.

Ich habe tatkräftig mitgeholfen, das Netzwerk und den späteren Verein „Willkommen in Löbtau e.V.“ zu gründen. Ebenso bin ich Gründungsmitglied des Vereins Löbtop e.V.

Beruflicher Werdegang#

2022: Eintritt bei verdigado eG

Seit Januar 2022 arbeite ich zunächst in Teilzeit für die junge IT-Genossenschaft verdigado eG. Ab Juli ist das dann mein Hauptjob.

Aufgaben sind sowohl Administration als auch Projektmanagement.

2016-2021 Referatsleiter „Digitale Präsentation“ an der SLUB Dresden

Seit 15.05.2016 war ich Referatsleiter des Referat „Digitale Bibliothek“. Dieses Referat wurde 2020 aufgeteilt und ich habe den Teil „Digitale Präsentation“ bis Ende 2021 geleitet. Anfang 2022 habe ich meine Stunden reduziert und meine Aufgaben übergeben um parallel bei der verdigado eG einzusteigen. Zum 30.06.2022 endet meine Beschäftigung bei der SLUB Dresden nach fast 11 Jahren.

2011-2016 TYPO3 Software-Entwickler an der SLUB Dresden

In verschiedenen Projekten, zunächst befristet und ab 2014 unbefristet.

2008-2015 Weltcafé Dresden

Im Dresdner Stadtteil Löbtau habe ich 2008 ein Café mit Beherbergung eröffnet - das Weltcafé Dresden direkt neben einem bekannten Weltladen. Mehr als 2/3 der Einnahmen habe ich mit den drei Gästezimmern und der Ferienwohnung erzielt. Im Stadtteil wurde dagegen das Café mehr wahr genommen. Eine spannende, abwechslungs- und arbeitsreiche Zeit. Zum Jahreswechsel 2015/16 habe ich das Café vollständig aufgelöst. Einen Nachfolger für das Geschäftsmodell konnte ich leider nicht finden.

2004-2008 Embedded Linux Entwickler bei mycable GmbH in Neumünster

Viele spannende Projekte. Inklusive dreiwöchiger Schiffsreise (Mitfahrt auf dem Containerschiff „Cosco China“) bis Singapur.

2001-2004 Fraunhofer Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme (IVI) Dresden

Frisch von der Uni habe ich mit meinem Abschluss am Fraunhofer Institut in Dresden angefangen. Knapp drei Jahre habe ich allerlei embedded Linux gemacht und insbesondere das Live-Kamera-System in Dresden mit aufgebaut.

Ausbildung#

  • 1997-2001 Diplom Ingenieur Elektrotechnik, Technische Universität Dresden

  • 1995-1997 Vordiplom Elektrotechnik, Universität Karlsruhe

  • 1994-1995 Zivildienst in der Jugendherberge Strehla a.d. Elbe

  • 1994 Abitur am Schillergymnasium Offenburg